Hubertus Wildtierpfad Start
Sie befinden sich hier: Fügen-Kaltenbach / Services / Blog / Hubertus Wildtierpfad an der Zillertaler Höhenstraße
ZILLERTALER HÖHENSTRASSE

Hubertus Wildtierpfad

Es verspricht wieder ein heißer Sommertag zu werden. Da es in den Bergen weiter oben bekanntlich deutlich kühler ist als im Tal, machen wir heute unseren Familienausflug hinauf zur Zillertaler Höhenstraße. Hier gibt es in diesem Jahr einen neuen Spazierweg: Den Hubertus Wildtierpfad. Diesen probieren wir heute aus. Hier können Kinder und Familien etwas über die Tiere des Waldes erfahren. Zusätzliche Spiel- und Einkehrmöglichkeiten warten an der Kaltenbacher Skihütte mit dem Murmelland, dem Almgasthof Zirmstadl und der Platzlam.

Anfahrt zum Wildtierpfad an der Zillertaler Höhenstraße

Über den Talort Ried im Zillertal fährt man die Bergstraße hinauf. Die Zillertaler Höhenstraße ist gut ausgeschildert. Erst ziemlich weit oben ist an der Mautstelle die Gebühr für die Höhenstraße zu bezahlen. Von dort aus sind es etwa nur noch gut 5 Minuten bis zur Kaltenbacher Skihütte. Hier kann man gut und kostenlos parken. 

Der Wildtierpfad

Der Einstieg zum Wildtierpfad kann sowohl an der Hubertuskapelle, an der Kaltenbacher Skihütte, bei der Platzalm oder beim Zirmstadl erfolgen. Der Weg ist fein geschottert und breit angelegt. So können auch Familien mit Kinderwagen sehr gut hier wandern. Wenn man den Weg hin und zurück wandert, legt man etwa 3,5 Kilometer zurück. Zwischendurch geht es ganz leicht bergauf und bergab. Insgesamt gibt es 12 interaktive Erlebnisstationen. Hier können die Kinder alles zum Thema Wildtiere erfahren und spielerisch erleben.

Beginn Schild Hubertus Wildtierpfad
Themenweg Hubertus Wildtierpfad

Wir starten heute an der Kaltenbacher Skihütte. Unser Junior möchte später unbedingt noch am Spielplatz spielen. Hier gibt es nämlich tolle Wasserrinnen. Genau das Richtige bei diesem warmen Sommerwetter. Doch zuerst wollen wir natürlich den Wildtierpfad entdecken. Wir starten Richtung Hubertuskapelle. Gleich hinter dem Murmelland gibt es die erste Station. Auch mit Wasser! Juhu! Eine kleine Schleuse staut das Wasser. Mit Schwung zieht der Junior die Schleuse auf und das Wasser sprudelt in das nächste Becken. Ein großer Spaß für kleine Leute. Schon an der nächsten Kurve entdecken wir die ersten Wildtiere. Viele Murmeltiere (aus Holz in Orginalgröße) warten auf uns in ihren Höhlen. Wie viele können wir den entdecken? Gar nicht so leicht, manche verstecken sich ganz schön geschickt.

Bei strahlend blauem Himmel genießen wir am Wanderweg das herrliche Panorama, das sich uns bietet. Weit können wir über das Zillertal und darüber hinaus schauen. Wunderschön! Viele Ausblicke bietet uns auch die nächste Station. Hier gibt es ein modernes Viscope. Damit können die Berge der Umgebung bestaunt werden, ihre Namen werden dabei im Fernrohr eingeblendet. Für die Kinder natürlich spannend. Sie sind kaum von diesem tollen Fernrohr wegzulocken. Ich genieße die Aussicht von einer gemütlichen Holzliege aus. Der Weg führt uns an einigen kleinen Bächen und den herrlich rosa blühenden Almrosen zur nächsten Station. Hier ist Balance gefragt.

Kind beim Spielen mit Wasser
Panorama Wanderweg Hubertus Wildtierpfad

An den Tieren vorbei balancieren die Kinder geschickt auf die andere Seite. Bald danach erreichen wir den "Eingang" zum Wildtierpfad. Kurz schauen wir auch noch zur Hubertuskapelle vorbei, bevor wir auf dem gleichen Weg zurück wandern. An der Kaltenbacher Skihütte geht es noch mal vorbei. Bis zum Zirmstadl ist es dann auch gar nicht mehr weit. Zwischendurch gibt es noch einige weitere Stationen, die natürlich alle ausprobiert werden müssen. Über die Platzlalm geht es dann in einem kleinen Bogen zurück.

Wie hat uns der neue Wildtierpfad gefallen?

Der Weg ist wirklich schön angelegt und eignet sich hervorragend für alle, die die Landschaft des Zillertals ohne große Anstrengung erleben möchten. Das Panorama ist einfach unglaublich schön. Die einzelnen Stationen sind aus Holz gefertigt und vermitteln ein naturnahes Erlebnis. Da der Weg nicht so lang ist, können ihn auch kleinere Kinder gut laufen. Auch mit dem Kinderwagen ist der Weg problemlos zu machen. Unserem Junior hat am besten die Aussichtsstation gefallen. Er liebt es einfach die Berge mit ihren Namen kennenzulernen. Und natürlich das Murmelland mit den echten Murmeltieren und dem großen Spielplatz. 

Kleiner Tipp: da es am Weg nicht viel Schatten gibt, solltet ihr diese kleine Wanderung am besten nicht in den Mittagsstunden unternehmen. Selbst in dieser Höhe wird es dann ziemlich warm. 

Spielerische Stationen Familie
Aussichtsplattform Hubertus Wildtierpfad
DE | 
Suchen